Dienstag, 27. August 2013

Erstens komm es anders und zweitens als man denkt ...

Um ca. 8 Uhr startete die Beladung des Autos und nach knapp einer Stunde war 90 % am Auto. Leider war das Auto mittlerweile so voll, dass sich jeder Polizist über eine Kontrolle gefreut hätte. Nur das Reisegepäck und ich standen noch vor dem Auto.  Kurz entschlossen ging es zum ZOB. Auf der Fahrt mit dem Bus stellte ich bald fest -> das wird ein langer Tag.  Schon an der Stadtgrenze gab es den ersten Stau (und es gab noch viele weitere), eine Frau hatte die ganze Zeit Mitteilungsbedarf und telefonierte die ganze Fahrt über. Und das Highlight -> ein schlecht gelauntes Kleinkind. Um 16 Uhr kam ich endlich am Zwischenziel an.

Tipp: Die Bahn ist im Vergleich zum Bus eine bessere Wahl. Nach ca 1, 5 Stunden in Hamburg, keine Staus, kannst dich bei Bedarf umsetzen und es gibt Essen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen