Donnerstag, 19. September 2013

Heute verlasse ich Sydney und bin auch recht froh das es endlich weiter geht. Zuvor musste ich allerdings noch in die City. Haltet euch fest, meine Bankkarte ist da! Also gleich zur Öffnung hin aber ganz so einfach ists nicht. Daten vervollständigen, noch mehr Unterschriften, Pin selbst vergeben und Konto aktivieren. Erst wenn 50 $ eingezahlt werden ist es aktiviert. Alles dauerte eine gute halbe Stunde. Danach wollte ich eigentlich nochmal mit dem Jetboot durch den Hafen düsen aber mit meiner Karte kann man jede Aktivität nur einmal machen ... Schade. Kurz entschlossen ging es dann nach Darling Harbour. Ein kleiner Hafen der mit als touristisches Zentrum gilt. Aquarium, Museen, Schiffe, Shoppingcenter und viele Bars und Restaurants. Da ich noch eine Aktivität frei hatte entschied ich mich für Fish&Chips. Luxus Fish&Chips für gute 30 $ (aber mit der Karte kostenlos) Für alles andere hatte ich keine Zeit mehr. Auf dem Rückweg zum Bahnhof stolperte ich durch Chinatown und entdeckte (leider erst heute) ein riesigen Hallenmarkt. Erinnerte mich insgesamt an einen Polenmarkt, auch recht günstig.

Als es zum Zug ging, Aufbruchstimmung! Endlich weiter! Der schönste Ort wird irgendwann zur Normalität wenn der Aufenthalt zu lange wird. Eine gute Stunde fuhr ich durch die Vororte Sydneys bis ich endlich da war. Am Hostel bin ich 2 mal vorbei gelaufen ... es sind oft nur kleine Türen ohne viel Werbung. Dann die übliche Prozedur, Meldebogen ausfüllen, kurze Einweisung und Einchecken. Und endlich große Schränke zum abschließen und extrem sauber. Alles verstaut und ab zum Strand. Ein Traum, über 6 km lang, flach abfallend und leer. Hin und zurück zurück und schon war es dunkel. Im Vergleich zum dem Casa Hostel ist das Yha hier wie ein 5* Hotel. Leider ist dafür kein Internet incl. Aber ich habe ein 4er Zimmer bekommen obwohl ich ein 6er Zimmer gebucht hatte. Mit Glück kann ich hier auch ein Job erhalten und bleibe evtl länger.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen