Dienstag, 10. September 2013

Hoch und weit hinaus

Der bisher anstrengenste Tag geht zuende.  Am Morgen ging es hoch hinnaus, 250 m um genau zu sein. Mit dem Fahrstuhl ging es auf den Sydney Tower (soetwas wie ein Fernsehturm). Ich ware viel lieber auf den Skywalk gegangen. Das ware ein Spaziergang auf dem dach des turms gewesen.  Leider darf niemand Fotos machen ... somit ists nur die Besucherplatform geworden.
Danach stand die Harbour Bridge auf der Tagestour. Diese kann zu Fuß, per Zug oder Auto überquert werden. Ich bin natürlich zu Fuß gelaufen und das bei33 C. Auf einer der Pylone ist ein Aussichtspunkt.  Nix besonderes aber man hat mehr als nur gute Sicht auf die Oper und die Stadt. Wer richtig viel Geld über haben sollte kann auch über die Brückenbögen laufen.  Gute 380 $ kostet der Spaß, leider auch hier keine Kameras erlaubt.
Am anderen Ende der Brücke befindet sich der Luna Park (Freizeipark). Leider Dienstas geschlossen ...
Die Oper ist aus der Entfernung zwar schöner allerdings ist ein Besuch ein muss. Heute Abend wird noch Koffer gepackt, auf geht's zum wandern. ...











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen