Mittwoch, 29. Januar 2014

Die Arschlochfliege

Ich hab in der Vergangenheit viel über die Tiere Australiens berichtet. Heute möchte ich euch über ein weiteres Tier berichten: die Arschlochfliege!
Ich denke jeder der schonmal in Australien war weiß wovon ich rede. Für alle anderen ...

Die Arschlochfliege ist von der normalen Stubenfliege nicht zu unterscheiden. Rein äußerlich ist sie grau bis schwarz, hat sechs Beine und besitzt die typischen Fliegenaugen mit den dazwischenliegenden Mundwerkzeug. Insgesamt ist sie vielleicht etwas kleiner als die einheimische Stubenfliege. Wie bei einigen Autofahrern kann die Arschlochfliege mit ihren Verhalten ihre Größe kompensieren. :D
Penetrant, nervig und extrem aufdringlich sind ihre Eigenschaften. Sobald sie einen gefunden hat, kann man sicher sein, dass in kurzer Zeit weitere folgen werden. Das alleine wäre nicht schlimm, allerdings hat sie es auf ganz besondere Stellen abgesehen. Ihr bevorzugten Landeplätze sind Augen, Nase, Mund und Ohren. Während die heimische Art einfach davon fliegt, wenn sie verscheucht wird, bleibt die Arschlochfliege einfach an Ort und Stelle sitzen oder greift erneut an.

Wie wird man die Biester also los?
Bisher haben wir darauf keine Antwort gefunden. Das Beste ist den Mund geschlossen zu halten (ich spreche da aus Erfahrung) oder auf den Körperteilen sitzen zu lassen, wo sie nicht stören. Alternativ hilft ein modisches Headnet für schlappe 5 $.
Auf den Armen und Schultern sitzen noch mehr!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen