Freitag, 4. April 2014

Raus aus dem Outback

Wo fahre ich eigentlich hin? Erst jetzt fällt mir auf, dass ich nach dem Outback kein Ziel mehr habe. Hauptsache raus aus der Einsamkeit und Einöde! Über Stunden fahre ich durch die letzten Ausläufer der Leere. Mit der Zeit kommen mir immer mehr Autos entgegen und dann seh ich es endlich! Da ist das Meer ! Nach 4000 Kilometern unendlichen Nichts endlich wieder Küste, Zivilisation! Man merkt sofort das sich im Süden der Winter nähert. Nach Monaten der Hitze und Sonne wechsel ich bei Temperaturen um 20 Grad erst einmal die Kleidung (das erste mal Jeans seit Dezember). Erst danach geht es an die weitere Planung der Route. Zurück an die Ostküste oder doch nach Perth an die Westküste?
Spontan antworte ich auf eine Anzeige und werde gleich zu einem Abendessen nach Adelaide eingeladen. Über Stunden erkämpfe ich mir die letzten 300 Kilometer mit Cola und Kuchen, gerate dann mitten in die Rushhour und bin froh als ich Georgi in wohl die engste Parklücke Australiens manövrieren konnte (und ja ohne Kratzer und Dellen!!!). Nur das ausparken wird nicht einfach ...

Als Lohn für die Unannehmlichkeiten werde ich bekocht. Absolut chaotisch aber die erste warme Mahlzeit seit 3 Tagen ... Maiskolben kalt, Kartoffeln zerkocht und das Schnitzel ... naja seht selbst ... :D


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen